Corona Information

Hier finden Sie Informationen, wie die Kirchengemeinde sich im Zusammenhang mit dem Corona-Virus (COVID-19) verhält.


Glocken der Simonswolder Kirche

… an alle Menschen unseres Dorfes…

Liebe Schwestern und Brüder,
sehr geehrte Damen und Herren!

Wir durchleben gerade eine für uns alle unbekannte Zeit, eine für uns alle unbekannte Krise. Um die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) zu verlangsamen, um der Epidemie besser Herr zu werden, wurde das für uns gewohnte Leben drastisch eingeschränkt.

Somit sind auch wir, die Ev.-ref. Kirchengemeinde Simonswolde, den Maßgaben der Regierung (damit auch den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts) und unserer Landeskirche gefolgt und haben beschlossen, ab sofort den sonntäglichen Gottesdienst einzustellen. Diese Entscheidung gilt bis auf weiteres, mindestens bis einschließlich Sonntag, den 19. April 2020.
Davon betroffen sind also auch der Vorstellungsgottesdienst der diesjährigen Konfirmanden*innen, wie auch die Konfirmation an sich und die dazugehörige Abendmahlfeier. Die Vorbereitungstermine entfallen damit auch.
Sollte es die Lage zulassen, werden wir die Konfirmation am 28.06.2020 nachholen. Der Vorstellungsgottesdienst würde dann eine Woche davor, also am 21.06.2020 stattfinden.
Die geplanten Veranstaltungen und Gruppentreffen im Gemeindehaus entfallen auch bis auf weiteres.
Im Falle einer Beerdigung wird diese selbstverständlich in einem würdigen Rahmen stattfinden. Eine Trauerfeier wird allerdings – in Absprache mit der Trauerfamilie – nur im engsten Familienkreis in der Kirche, in der Leichenhalle oder direkt auf Friedhof abgehalten.

Als Zeichen der Hoffnung - als Zeichen des Trostes - werde ich morgen, Sonntag, den 15.03.2020 um 11.00 Uhr die Glocken läuten. Währenddessen sind alle eingeladen für die Menschen unseres Dorfes, unseres Landes zu beten und mit dem „unser Vater“-Gebet abzuschließen. Im Glockengeläut dürfen sich alle gewiss sein, dass in diesem Augenblick, ganz konkret für jede und jeden, gebet wird.
Das Glockengeläut wird nach Möglichkeit auch an den nächsten Sonntagen durchgeführt werden.
Hinweisen möchte ich auf die Möglichkeit, sich einen Gottesdienst im Fernsehen oder im Internet anzuschauen. Morgen, Sonntag, um 09.30 Uhr, wird im ZDF ein Evangelischer Gottesdienst angeboten. In „Sport 1“ läuft um 08.30 Uhr die Fernsehkanzel der reformierten Freikirche Arche aus Hamburg. Auf „Bibel-TV“ gibt es ein vielfältiges Angebot an Gottesdiensten, Lobpreis, Filme usw. rund um die Uhr, wie auch Spartenkanäle für alle christlichen Ausrichtungen. Da findet sicher jede*r das Richtige für sich.
Darüber hinaus gibt es auch ein breites Angebot im Internet.
Über ein alternatives Angebot in der Karwoche und zum Osterfest wird es noch eine Weisung der Landeskirche geben, über die wir zu gegebener Zeit informieren werden.

Ich bitte Sie und Euch alle von Herzen, gerade in diesen Zeiten - und bei aller gebührenden Vorsicht - unsere Nächsten nicht aus den Augen zu lassen. Gerade jetzt gilt es, insbesondere nach den Alleinstehenden, nach den Menschen der Risikogruppen zu schauen und ihnen Hilfe anzubieten. Fragt bitte nach ob sie etwas brauchen. Geht für sie einkaufen. Haltet Kontakt mit ihnen und freilich auch untereinander. Niemand soll gerade jetzt das Gefühl erleiden müssen, allein zu sein.
Wichtig ist natürlich, die Regeln zur Verhinderung einer möglichen Ansteckung einzuhalten.

Abschließend möchte ich allen Psalm 91 – „Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt…“ – ans Herz legen, immer wieder zu lesen. Am Ende meines Rundschreibens steht der Text in voller Länge der Luther-Übersetzung.
Singen tut gut! Darum lade ich dazu ein, „Psalm 68“ oder auch EG 362 „Ein feste Burg ist unser Gott“ - gerne auch laut - zu singen.

Ich wünsche Ihnen und Euch allen herzlichst alles Gute, noch mehr Gesundheit und Gottes reichen Segen!

Herzliche Grüße

Ihr/Euer

Peter Meinen
- 1. Vorsitzender –
Ev.-ref. Kirchengemeinde Simonswolde

 

Psalm 91

Unter Gottes Schutz
1 Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, 2 der spricht zu dem HERRN: / Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe.
3 Denn er errettet dich vom Strick des Jägers und von der verderblichen Pest.
4 Er wird dich mit seinen Fittichen decken, / und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln.
Seine Wahrheit ist Schirm und Schild, 5 dass du nicht erschrecken musst vor dem Grauen der Nacht, vor dem Pfeil, der des Tages fliegt, 6 vor der Pest, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die am Mittag Verderben bringt.
7 Wenn auch tausend fallen zu deiner Seite / und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen.
8 Ja, du wirst es mit eigenen Augen sehen und schauen, wie den Frevlern vergolten wird. 9 Denn der HERR ist deine Zuversicht, der Höchste ist deine Zuflucht.
10 Es wird dir kein Übel begegnen, und keine Plage wird sich deinem Hause nahen.
11 Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, 12 dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.
13 Über Löwen und Ottern wirst du gehen und junge Löwen und Drachen niedertreten.
14 »Er liebt mich, darum will ich ihn erretten; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen.
15 Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; / ich bin bei ihm in der Not, ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen.
16 Ich will ihn sättigen mit langem Leben und will ihm zeigen mein Heil.«

(Lutherbibel 2017)


Informationen der Landeskirche

Die Informationen der Evangelische-reformierten Landeskirche finden sie hier.